4. November 2016 Große Party im Rittersaal! 11 Jahre und 11 Monate Landgasthaus "zum Köbes"
4. November 2016 Große Party im Rittersaal! 11 Jahre und 11 Monate Landgasthaus "zum Köbes" 

Achtung! "NEUE ÖFFNUNGSZEITEN" Achtung!

Unsere Tagesneuheiten  (Facebook)

4. November 2016 Große Party im Rittersaal!
11 Jahre und 11 Monate
 Landgasthaus "zum Köbes"

Der Gesamtbetrag der Eintrittskarten geht an den

Förderverein für Krebskranke Kinder e.V. Köln

 

 UNSER HAUS

Echte kölsche Gastlichkeit

... in der Eifel,

der etwas anderen Art, erwartet unseren Gast:

* Großer Schankraum / Theke

* Raucher &

  Nichtraucher Speiseraum

* Rittersaal

* KellerBar

* Biergarten

* Buffetraum

* Gästezimmer...

EVENT

Rittermahl im     Rittersaal bis 65 Personen...

 

Tafeln bis die Rüstung birst.

Einmal so richtig mit den Händen essen,

an einer opulent gefüllten Tafel speisen...

 

ZIMMER FREI

Übernachtung ab 15.-€

Grup.-Schlafräume ab 15.-€

Einzelzimmer ab 20.-€

Doppelzimmer ab 40.-€

Mehrbett-Zimmer ab 45.-€

Ferienwohnung bis 8 Pers.

oder eine Pension im Ort

BEST Breakfast-

Frühstücks-Buffet

7,50€ p.P. für Übernachtungsgäste

Ab Frühjahr 2016 "GEFÜHRTE MOFA-TOUREN"

Geführte Mofa-Touren ab 2016

 

Die ersten 25 Buchungen (noch 3) bekommen 10% RABATT!

Bis jetzt 22 Buchungen eingegangen!

Echte kölsche Gastlichkeit in der Eifel,

der etwas anderen Art, erwartet den Gast

mit einer preiswerten, gutbürgerlichen Küche.

 

Genießen Sie die Atmosphäre eines Hauses mit Seele. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Der Begriff Köbes

hat sich vor ca. 200 Jahren durchgesetzt, doch liegen die Ursprünge des Begriffs im Mittelalter.

Früher hießen sie Brauknechte (kölsch: Pooschte=Burschen), die die Braufässer rollten, anschlugen und zapften.

Im Mittelalter wurde diese Tätigkeit in Köln nicht selten von jungen Männern ausgeführt, die eigentlich auf Pilgerfahrt zum Grab des heiligen Jakobus im spanischen Santiago de Compostela waren und sich eine Zeit lang in der Stadt aufhielten um Geld für die Weiterreise zu verdienen. Deshalb auch die Bezeichnung Köbes: Das Wort ist die kölsche Koseform von Jakob.

Kölsche Brauhäuser ohne Köbes sind unvorstellbar, sie gehören einfach dazu. Ein Köbes serviert auf seine unverwechselbare Art: Generell gilt, ist ein Glas Kölsch leer, wird ohne Bestellung ein neues hingestellt - es sei denn, man legt den Bierdeckel auf das Glas.

Feine Sitten kann man von ihm nicht erwarten, aber einen oft derben Humor, Anteilnahme und Witz.

Der Köbes ist auch von der Bekleidung her unverwechselbar, er trägt auf jeden Fall einen blauen Schurz aus Leinen mit einer ledernen umgeschnallten Geldtasche.

Am 4. November 2016 ist es soweit!

11 Jahre & 11 Monate

Landgasthaus "zum Köbes"

Eintrittskarte ab einer Spende von 11:11€

 

Der Gesamtbetrag der Eintrittskarten geht an den

Förderverein für Krebskranke Kinder e.V. Köln

 

V.I.P. Karte für 99,99€*

*=INKLUCIVE

Eintritt und Platzreservierung

"ALL INKLUSIVE DER GETRÄNKE" (bis 2:00 Uhr Nachts)

Speisen "a la Carte"

Übernachtung inkl. Frühstücks-Buffet

1 Pin der Aktion Künstler helfen Kindern

DruckversionDruckversion | Sitemap
{{custom_footer}}